SW-M-FS

Die Wägezellen der Baureihe SW-M-FS decken einen Messbereich bis 2.000 g ab. Sie sind speziell als kompakte Sensorkomponente konzipiert und eignen sich daher besonders für den Einbau in Mehrspuranwendungen bzw. überall dort, wo kleine Baugrößen gefragt sind.

Max. Messbereich · Anzeigewert · Max. Vorlast · Schutzklasse

Durch die GMP-gerechte Ausführung sind die Wägezellen auch für den Einsatz in pharmazeutischen Industrieanlagen geeignet.

Der Wägezellensensor ist über ein 5 m langes Kabel mit der separaten Elektronikbox verbunden. Die Elektronikbox ist vorbereitet zur Hutschienenmontage im Schaltschrank. Das System liefert standardmäßig über eine CAN, RS 422, Profibus DP, Profinet IO, EtherCAT oder Powerlink Schnittstelle bereits finale Gewichtswerte. Die integrierten Softwarefilter lassen sich vielseitig konfigurieren und erlauben somit eine optimale Adaption des Wägesystems an die jeweiligen Umgebungsbedingungen. Der umfangreiche Befehlssatz der Wägezelle ermöglicht die einfache  steuerungstechnische Einbindung. Ergänzt durch eine Vielzahl von Optionen können die Wägezellen auch sehr spezielle Anforderungen erfüllen.

Alle Wägezellen der SW-M-FS Baureihe arbeiten nach dem Prinzip der Elektrodynamischen Kraftkompensation (EDK). Die systembedingte aktive Eigendämpfung stellt kürzeste Messzeiten bei gleichzeitig hoher Auflösung sicher.

Wir legen einen besonderen Schwerpunkt auf die eigenständige Entwicklung aller benötigten Techniken und Kernkompetenzen.

Durch diesen Anspruch sind wir in der Lage kurzfristig zu agieren und unseren Kunden individuelle Lösungen zu bieten.

Leistungsmerkmale

  • Messbereich bis 2.000 g, abgedeckt durch 2 Typen
  • Additiver Vorlastbereich bis 600 g
  • Schmale Bauform im Edelstahlgehäuse mit separater Elektronikbox
  • Mehrspuranwendungen ab 50 mm Spurmittenabstand
  • Wash Down Mode (optional)
  • Schnittstelle 1: CAN, RS 422, Profibus DP, Profinet IO, EtherCAT, Powerlink (optional)
  • Schnittstelle 2: RS 232 für Service und Konfiguration
  • Abtastrate 1 ms

Optionen

   9: Gehäuse in Edelstahl (Standard)
10: RS 422 anstelle CAN-Schnittstelle
11: Busbetrieb (Standard)
12: Erhöhte Anzeigeauflösung
13: Binäre I/O Kanäle (Standard)
14: Abfüllalgorithmus
29: Wash Down Mode IP 65
34: Anschluss unten für separate Elektronikbox (Standard)
35: Profibus DP anstelle CAN-Schnittstelle
36 
37: Profinet IO anstelle CAN-Schnittstelle
38: EtherCAT anstelle CAN-Schnittstelle

Einsatzbereiche der SW-M-FS

  • Abfüll- und Verpackungsmaschinen
  • Spezial Maschinenbau
  • Mehrspurwägesysteme
  • In-Prozess-Kontrolle (IPK)
  • CIP (Cleaning In Place)

Typen in der Baureihe SW-M-FS

Typ Messbereich Vorlast Anzeigewert
SW-M 1000/600-FS 1.000 g 600 g 0,002 g
SW-M 2000/600-FS 2.000 g 600 g 0,005 g

Weitere Optionen

Zubehör

Ergänzungen zur optimalen Wägetechnik

Wäge-Kits

Hightech für den individuellen Einsatz

Service & Support

Offene Türen für unsere Kunden

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Akzeptieren