30-jähriges Jubiläum von WIPOTEC

Drei Jahrzehnte Innovation

Wipotec Gruppe in Kaiserslautern

Vom Spin Off zum Marktführer

Wer hätte wohl 1988 bei der Gründung der WIPOTEC GmbH in Kaiserslautern daran gedacht, dass 30 Jahre später über 1000 Mitarbeiter an Maschinen und Lösungen arbeiten, alle basierend auf der einzigartigen Technologie eines monolithischen Wägezellenblocks?

Aus einer kühnen Idee entsprungen und danach zur Reife entwickelt, was schon damals seiner Zeit weit voraus war. Und heute immer noch ist.

WIPOTEC Wägezellen

Leitspruch der Firmengründer

„Der eine wartet, daß die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.”

—Dante Alighieri, (1265 - 1321), italienischer Dichter und Philosoph

Vor der Gründung, Ende der achtziger Jahre

Ein Messestand mit der Universität Kaiserslautern Ende der 1980er Jahre. Mit ihr entwickeln die Gründer Theo Düppre und Udo Wagner eine Briefwaage mit elektronischer Portoberechnung. Auf dem Messestand erregt die Monoblocktechnologie der neuen Wägezelle große Aufmerksamkeit in der Industrie. Zeit zu handeln: Die Gründung der WIPOTEC GmbH 1988 erfolgte nur wenig später.

WIPOTEC - Universität Kaiserslautern Messestand
WIPOTEC Firmengründung 1988

1988: WIPOTEC wird gegründet

Kaiserslautern, 1988: Theo Düppre, Udo Wagner und Haigis Waagenbau (Albstadt) gründen WIPOTEC. Das Unternehmen verzichtet auf jegliche Fördermittel und wird von Beginn an auf eigenen Beinen stehen. Alles beginnt in gemieteten Räumlichkeiten am Messeplatz. In den folgenden Jahren entsteht aus einer Wägezelle in Monoblock-Architektur ein Portfolio von Wäge- und Inspektionslösungen, aus einem Spin-Off-Unternehmen ein Marktführer mit weltweiter Präsenz.

1993: Standortentscheidung

Mit dem Entschluss, das Gelände an der Adam-Hoffmann-Straße für den Firmenstammsitz auszuwählen, wird der Grundstein für die spätere Expansion des Unternehmens in Kaiserslautern gelegt. Bereits ein Jahr später wird mit der Kontrollwaage EC-S das erste Serienprodukt mit eigenem mechanischem Design präsentiert. Damals weiß noch niemand, dass aus 1.200 Quadratmeter Neubau dreißig Jahre später 43.000 Quadratmeter werden würde. Und aus 30 Mitarbeitern 1.000 im Jahr 2018.

WIPOTEC Anfangszeit
WIPOTEC Erstes Patent

1996: Das erste Patent. Und 1000 Wägezellen

Gründung der Vertriebsgesellschaft „Optima Control Systems GmbH" mit der OPTIMA packaging group GmbH. In der Pharmabranche werden die ersten Kunden für Kontrollwaagen gewonnen. Die amerikanische Post bestellt die ersten bei WIPOTEC entwickelten und gefertigten Durchlaufwaagen. In diesem Jahr fertigt WIPOTEC erstmals über 1000 Wägezellen. 1996 erhält WIPOTEC auch seine erste Patenschrift für ein „Förderband, insbesondere für einen Wägebandförderer“. Es sollen noch viele folgen.

Mitarbeiter von WIPOTEC

„Die vielfältige Arbeit mit unseren globalen Kunden reizt mich jeden Tag aufs Neue. Hier ist Kundenfokussierung kein Schlagwort, sondern wird über alle Abteilungen gelebt.”

Jens Alder, Director Sales Mail & Logistics

Mitarbeiter von WIPOTEC

„Im Software Engineering genießen wir einen hohen Freiheitsgrad um Marktanforderungen in Standardsoftware zu überführen. Das motiviert uns und ermöglicht schnelle Ergebnisse.”

René Elspaß, Software Engineering

1998: WIPOTEC Goes International

Die erste HC-Kontrollwaage wird im Januar ausgeliefert. Mit Kontrollwaagen für Großkonzerne gelingt der nachhaltige Einstieg in die Pharmabranche. 1998 erfolgt auch die Gründung einer Vertriebsniederlassung in den USA durch die spätere Vertriebstocher OCS Checkweighers. Die größte Tochtergesellschaft im Ausland ist heute die amerikanische Niederlassung mit 80 Mitarbeitern. Vertreten ist die WIPOTEC Gruppe in vielen europäischen Nachbarländern, aber auch in China, Mexiko sowie Australien.

WIPOTEC USA Niederlassung
WIPOTEC Kontrollwaagen

2000: 1000 Kontrollwaagen in aller Welt

Die Niederlassung in Großbritannien wird eröffnet. Einschließlich der Vorjahr vorgestellten Pharmawaage HC-TQ-CC und einer doppelspurigen Waage mit Vierfach-Klappband können bis September mehr als 1000 Kontrollwaagen ausgeliefert werden. Ende des Jahres beschäftigt WIPOTEC erstmals mehr als 100 Mitarbeiter.

2002-2003: Lift Up. Jetzt wird´s zehnspurig.

Die Vertriebstochter in Schwäbisch Hall firmiert nun als OCS Checkweighers GmbH und präsentiert sich auf der Fachmesse INTERPACK erstmals mit neuem Logo. Hier wird auch die neue Kontrollwaage HC-IS dem Fachpublikum vorgestellt, ebenso das Lift-up-Verfahren zum dynamischen Wiegen angehobener Produkte. Für Stickpacks wird eine zehnspurige Kontrollwaage entwickelt, die 2003 auf der ACHEMA der Öffentlichkeit gezeigt wird.

WIPOTEC Kontrollwaagen Zehnspur
WIPOTEC Schnellste Breifwaage der Welt

2008: Röntgeninspektion und Geothermie

Einstieg in die Röntgeninspektionstechnik. In Kaiserslautern wird mit der VLS-630 die schnellste MID-zugelassene Briefwaage der Welt gebaut. Durch die Fertigstellung des Bauabschnitts 5 wird das Stammwerk maßgeblich erweitert, die Vorbereitungen der Bauabschnitte 6 und 7 laufen an. Die ersten Geothermiebohrungen auf dem Firmengelände sind Ausgangspunkt für eine „Naturbatterie im Gestein“, WIPOTECs ehrgeiziges Projekt zur Erdwärmenutzung, das vielen anderen Unternehmen als Wegweiser im Hinblick auf die Nutzung erneuerbarer Energien dienen wird.

2017: Eine neue Markenarchitektur

Der Unternehmensverbund gibt sich zu Jahresbeginn eine neue Markenarchitektur, in deren Mittelpunkt die Kernmarke WIPOTEC steht. Unter einem gemeinsamen Dach stehen die Vertriebs-und Serviceorganisationen WIPOTEC Weighing Technology und WIPOTEC-OCS auf der INTERPACK in Düsseldorf im Mai vor dem größten Messeauftritt ihrer Geschichte. Als stark wachsender globaler „Hidden Champion“ bedient die WIPOTEC Gruppe mittlerweile weltweit Kunden in neun Zielindustrien.

WIPOTEC InterPack Messestand
WIPOTEC TQS Halle

2018: Die Akademie kommt

In 30 Jahren vom Spin Off der Universität Kaiserslautern zum Marktführer: Nach der Gründung 1988 etabliert sich WIPOTEC als globaler Hersteller für industrielle Wäge- und Inspektionslösungen. Weltweit beschäftigt die WIPOTEC Group jetzt 1.000 Mitarbeiter, 700 davon am Stammsitz in Kaiserslautern. Die 30-Jahrfeier findet in Kaiserslauterns größter Halle statt. Mit dem Bau der WIPOTEC Akademie, die 2019 fertiggestellt sein wird, vergrößert sich die überdachte Hallenfläche am zentralen Produktionsstandort auf 43.000 Quadratmeter.

Mitarbeiter von WIPOTEC

„Ich bin technikbegeistert und entwickle innovative Produktinspektionslösungen, für mehr Produktivität beim Kunden und Lebensmittelsicherheit, zum Beispiel für Kleinkinder. ”

Thorsten Götzmann, Business Development Manager X-Ray

Mitarbeiter von WIPOTEC

„Wir bieten dem Kunden im Team eine perfekte Beratung. Das bringt Mehrwert für beide Partner. Im globalen Key Accounting geht es bei WIPOTEC um strategische Partnerschaften. Hier zahlt sich langfristiges Denken aus.”

Carsten Röben, Key Account Manager Track & Trace

Sprache

Schließen

Suche

Schließen

Schließen

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Akzeptieren